Tuktut Nogait National Park

Tuktut Nogait National Park

Der Park, dessen Name sich ausspricht wie took-tut nog-guide, umfasst eine Fläche von 16.340 Quadratkilometern. Hier, in einem der abgelegensten Parks Nordamerikas, bietet sich Ihnen die Gelegenheit, die unberührte Arktis unverfälscht zu erleben: die einzigartige Vegetation, wild lebende Tiere und eine beeindruckende Kultur. Weitläufige Tundra und tiefe Canyons sowie malerische Wasserfälle und kristallklare Flüsse machen Tuktut Nogait zu einem spektakulären Ort für Wander- und Paddelerlebnisse.

Wenn Sie den Park im Juni besuchen, haben Sie die Chance die Bluenose West-Karibus auf Ihrem Weg zu den Plätzen, an denen Sie ihre Kälber zur Welt bringen, zu beobachten. Oder Sie paddeln im Juli den ursprünglichen Hornaday River hinunter, ein Fließgewässer mit einer reichen Vogelwelt. Vielleicht ziehen Sie auch eine Wanderung durch die Wildnis in Betracht, im August, wenn die Tundra in prächtigen Herbstfarben erstrahlt und aussieht, als würde sie in Flammen stehen.

Es gibt mehr als 360 archäologisch bedeutsame Stätten im Park. Besucher haben gute Möglichkeiten, einige dieser Plätze zu besuchen, insbesondere dann, wenn Sie entlang der Flusskorridore unterwegs sind. Nicht selten werden Sie hier auf alte Zeltstädte, Waffenlager, Felsformationen, Vorrichtungen zum Fleischtrocknen und Jagdutensilien treffen.

In dieser Region weht ein annähernd konstanter Wind und die durchschnittliche Sommertemperatur liegt bei 5 Grad Celsius. Es gibt keine Einrichtungen für Besucher, keine Wanderwege oder Campingplätze. Besucher sind vollständig auf sich allein gestellt. Entsprechend sollten Sie sich ausrüsten, wenn Sie in diese Region reisen. Regionale Anbieter aus Paulatuk bringen Sie mit dem Boot in den 40 Kilometer entfernten Park.