Diamanten sind “Yellowknife´s best friend“

Diamanten sind “Yellowknife´s best friend“

Ein Hauch von Goldgräberstimmung weht noch immer durch Yellowknifes historische Altstadt. Die beschauliche Hauptstadt der Northwest Territories liegt inmitten eines Gebietes mit großem Gold- und Diamantenvorkommen. Letztere wurden erst Anfang der 90er Jahre entdeckt und bescherten der Region nach ihrem kurzen Goldrausch der 30er Jahre einen erneuten Boom.

Yellowknife ist das geschäftige Verwaltungs- und Transportzentrum dreier Diamantenminen, die rund 250 km nördlich der Stadt liegen. In Nordamerikas erster Diamantenmine Ekati wurden seit ihrer Eröffnung im Jahr 1998 mehr als fünf Tonnen des Edelsteins abgebaut. Und die Diavik-Diamantenmine produziert seit 2003 jährlich 1.600 kg oder acht Millionen Karat. Fast 10% dieser nördlichen Diamanten werden in Yellowknife geschliffen und poliert. In einer Reihe von örtlichen Schmuckgeschäften und Galerien können sie begutachtet und erworben werden.

In der „Diamanten-Erlebniswelt“ präsentiert die Diamantenschleiferei Crossworks Manufacturing Ltd. die Herstellung der kostenbaren Edelsteine anschaulich für Touristen und andere Interessierte. Anhand von Ausstellungsstücken wird der Weg eines Rohdiamanten von der Mine über den Schleif- und Polierprozess bis hin ins Schmuckgeschäft nachvollzogen. Die Kunst des Diamantenschleifens wird hierbei live vor Ort demonstriert, während die Arbeit in den Minen mit Hilfe ausführlicher Filmsequenzen ins Haus geholt wird.