Outdoor Adventure mit Komfort

Outdoor Adventure mit Komfort

Wilderness Lodges in den Northwest Territories laden ein

Das Motorengeräusch des Wasserflugzeugs klingt wie Musik in meinen Ohren. Beladen mit unserem sportlichen Reisegepäck sind wir vor wenigen Minuten in Fort Simpson in das schaukelnde Float Plane gestiegen, das uns zu unserem Urlaubsdomizil in der Einsamkeit der Northwest Territories bringen soll. Hoch in der Luft folgen wir zunächst ein gutes Stück dem gewaltigen Mackenzie River, bevor unser Pilot Ted abdreht und wir über eine wilde Berglandschaft mit hohen Felsplateaus, tiefen Schluchten und bewaldeten Ebenen fliegen, die von vielen kleineren und größeren Seen unterbrochen sind. Aus der Vogelperspektive glitzern sie wie Wasserlöcher in der Sonne! Wir befinden uns an den Ausläufern der Mackenzie Mountains inmitten einer der wildesten und ursprünglichsten Regionen Nordamerikas und ganz in der Nähe des Nahanni National Parks.

Wenn es nach mir ginge, könnte der Flug ewig dauern, aber Ted informiert uns viel zu schnell, dass in der Ferne bereits der Cli Lake zu sehen ist. Hier, direkt am Ufer des großen Sees, liegt die North Nahanni Naturalist Lodge inmitten einer völlig unberührten und ökologisch vielseitigen Wildnis, in der wir die nächsten Tage verbringen und hoffentlich die Ruhe und Entspannung finden werden, die uns zu Hause im quirligen Alltag abhanden gekommen ist.

Das Wasser spritzt, als die schlanken Schwimmer des Float Planes auf dem See aufsetzen. Langsam gleitet das Flugzeug zur Anlegestelle, wo wir bereits fröhlich winkend von den Mitarbeitern der Lodge erwartet werden. Die  North Nahanni Naturalist Lodge befindet sich unter der fachkundigen und liebevollen Führung von Loyal und Ria Letcher – Dene First Nations, deren Familien seit Generationen in dieser Region zu Hause sind. Die Lodge ist das einzige Resort in dieser Gegend und kann nur per Wasserflugzeug oder Jetboat erreicht werden – Straßen sind Fehlanzeige. Freunde von Wildnis und Einsamkeit, die im Urlaub jedoch nicht ganz auf einen gewissen Komfort verzichten möchten, sind hier genau richtig!

Vom Pier sind es nur wenige Schritte zur Lodge. Der erste Eindruck ist beeindruckend und auch bei genauerem Hinsehen werden wir nicht enttäuscht. Alle Gebäude sind in Blockhüttenform aus lokalem Holz gebaut. Im Haupthaus bieten 6 komfortable Gästezimmer Platz für 12 bis 18 Personen. Unser Zimmer ist urgemütlich, ganz viel Holz und schöne Deko – hier werden wir wunderbar schlafen. Viele der Einrichtungsgegenstände wurden von den Einheimischen in Handarbeit nach traditionellen Techniken hergestellt. Dene Kultur zum Anfassen! Für Gäste, die etwas mehr Privatsphäre suchen, stehen etwas abseits des Haupthauses zwei Selbstversorger-Cabins sowie gemütliche Zelte zur Verfügung.

Nachdem wir ein wenig auf dem Gelände herum gestreunt sind, lassen wir uns auf der gemütlichen Holzterrasse nieder. Von hier aus hat man einen phänomenalen Blick über den Cli Lake! Bis zum Abendessen schmieden wir Pläne für die nächsten Tage. Loyal und Ria bieten ihren Gästen eine Fülle von Ausflügen und Unternehmungen an. Neben Wandertouren in der näheren Umgebung und Kanu- oder Angelausflügen auf dem Cli Lake stehen auch Flüge zum Nahanni National Park oder eine Tour im Jet Boat auf dem Mackenzie oder dem North Nahanni River auf dem Programm. Abends winkt Entspannung im Whirlpool oder in der Sauna, alles selbstverständlich mit erholsamen Blick über den See, in dessen Wasser sich in lauen Sommernächten die Polarlichter spiegeln – ein Traum!

Ria ruft zum Abendessen – hausgemachte herzhafte Leckereien und das ein oder anderen typischen Dene Gericht. Heute gibt es Stew und Bannock, eine Art Gulasch mit traditionellem Fladenbrot … lecker! Für den kommenden Tag haben wir uns zunächst einmal die Erkundung der Gegend rund um den Cli Lake per pedes vorgenommen. Als wir uns in erwartungsvoller Vorfreude schlafen legen wissen wir genau: Die Erholung hat bereits begonnen!

Nicht weniger erholsam geht es auf den anderen Wilderness Lodges der Northwest Territories zu. Die Yellow Dog Lodge liegt nur 15 Flugminuten  nordöstlich von Yellowknife in traumhafter Lage direkt am Ufer des Graham Lake. Ihre Besitzer, Kathy und Gord Gin, führen die Lodge in der herzlichen Art, die so typisch ist für die Menschen des Nordens. Den Gästen stehen gemütliche Zimmer in der Main Lodge oder private Cabins zur Verfügung. Mit Blick auf den See, versteht sich! Naturliebhaber, Angler, Wanderer und Kanuten kommen hier voll auf ihre Kosten.

Auch die luxuriöse Blachford Lake Lodge befindet sich gar nicht so weit von Yellowknife entfernt. Rund 30 Flugminuten südöstlich der Hauptstadt liegt diese royale Herberge, der im Jahr 2011 bereits Prince William samt Gattin Catherine einen Besuch abgestattet haben. Mit dem Wasserflugzeug landen die Gäste auf dem Blachford Lake, direkt vor der Haustür der gleichnamigen Lodge. Vor rund 30 Jahren übernahm ihr Besitzer Mike Freeland das Grundstück von einem alten Trapper, dessen Blockhütte noch heute auf dem Gelände steht und zusammen mit 4 weiteren Cabins vermietet wird – alle perfekt renoviert und eingerichtet! Die exklusive Hauptlodge des Wilderness Resorts steht in einmaliger Lage direkt auf einem felsigen Hügel am Ufer des Sees und bietet einen wunderbaren Blick auf das Wasser und die Polarlichter! Tagsüber warten spannende Outdoor Abenteuer in der Wildnis, von denen man sich abends unter dem sternenklaren Aurora-Himmel bei einem exquisiten Dinner oder im Hot Tub der Lodge erholen kann. Willkommen in den Wilderness Lodges der Northwest Territories!

GESCHICHTEN ZUM THEMA

WEITERE SEHENSWÜRDIGKEITEN

PASSENDE ANGEBOTE