Auf Moschusochsen-Safari im Aulavik National Park

Hoch im Norden, am äußersten Rand der Landkarte, liegt auf einer Insel, die so groß ist wie Irland, aber nur 112 Einwohner zählt, der wohl idyllischste Nationalpark der Welt. Der Aulavik National Park begeistert mit den üppigen Ebenen der nördlichen Banks Island und ist mit seinen kristallklaren Flüssen, zotteligen Moschusochsen, brütenden Vögeln, altertümlichen Artefakten und jeder Menge weiterer Besonderheiten ein arktisches Paradies. Wir verraten gerne, warum...

Ein Nationalpark für jeden Geschmack

Gleich sechs großartige Nationalparks liegen in Kanadas wunderbaren Northwest Territories. Hier fließen glasklare Flüsse, Gipfel ragen in den Himmel, Wasserfälle stürzen in die Tiefe und es gibt wilde Tiere in Hülle und Fülle - Moschusochsen, Karibus, Grizzlies oder Bisons, um nur einige von ihnen zu nennen. Einige der Parks, wie beispielsweise der sagenumwobene Nahanni, sind echte Legenden und stehen auf der Bucket-Liste eines jeden Abenteurers, der etwas auf sich hält. Andere sind unbesungene Juwele und zählen zu den unberührtesten Orten unseres Planeten.

Aulavik National Park

Der Aulavik National Park befindet sich auf Banks Island, der westlichsten Insel der Inselgruppe der kanadischen Arktis. Aulavik bedeutet „Ort, an den Menschen reisen“. Allerdings liegt der Park 250 Kilometer nordöstlich der nächst gelegenen Ortschaft Sachs Harbour und 750 Kilometer nordöstlich von Inuvik. Es gibt keine Einrichtungen, Campingplätze oder ausgewiesenen Wege. Auch Straßen gibt es hier keine. Idealerweise chartern Sie ein Flugzeug in Inuvik und erreichen auf diesem Weg den Park.